Scan for -Modbus- devices on Port 502

Für Themen rund um die Konfigurationsoftware des Revolution Pi
Post Reply
User avatar
Ingo
Posts: 267
Joined: 10 Nov 2016, 21:56
Location: Luth.Wittenberg

Scan for -Modbus- devices on Port 502

Post by Ingo »

Hallo liebes Team.

Ich finde es schon Klug von euch das man nach Modbusgeräten scannen kann, aber leider nur nach Geräten die den Port 502 benutzen. Wie sieht es aber aus wenn ich Fremdgeräte habe die diesen Port nicht verwenden, oder einen anderen Port Verwenden müssen?
Leider ist es in der Pictory nicht möglich diesen Port manuell zu bestimmen wo er noch scannen soll.
Wäre es ein zu großer Aufwand dies in einer neuen Version zu Berücksichtigen?

Auch ist der Punkt Add Devices nicht so wie er sein sollte.
Ich will ja ein Gerät hinzufügen und nicht die Meldung erhalten "Gerät kann nicht hinzugefügt werden da es schon vorhanden ist. Man geht ja davon aus das man ein neues Gerät hinzufügen möchte.

gruß
User avatar
RevPiModIO
KUNBUS
Posts: 322
Joined: 20 Jan 2017, 08:44
Contact:

Re: Scan for -Modbus- devices on Port 502

Post by RevPiModIO »

Hi Ingo!

Der Port 502 ist der definierte Port für Modbus-Server (ehemals Modbus-Slave) Devices. In PiCtory ist dies statisch hinterlegt, damit das System nicht als Port-Scanner im Netzwerk mißbraucht werden kann. Sollten Hersteller nicht die Standardports verwenden, müsste man eine manuelle Konfiguration der Adresse und des Ports durchführen - Also ein Modul aus dem Katalog nehmen und die MEM Werte anpassen.

Die Meldung werde ich einmal prüfen, vielen Dank für den Hinweis!

Gruß
Sven
python3-RevPiModIO - https://revpimodio.org/ || Der RevPi ist das Beste, was passieren konnte!
User avatar
Ingo
Posts: 267
Joined: 10 Nov 2016, 21:56
Location: Luth.Wittenberg

Re: Scan for -Modbus- devices on Port 502

Post by Ingo »

danke für die Auskunft

da ich mehrere SPS nutze und dadurch auch die Kommunikation über Modbus regle bin ich gezwungen einen alternativen Port zu benutzen, ich kann ja nicht 2 Master mit Port 502 auf dem Revpi laufen lassen da sie von unterschiedlichen Geräten bedient werden also auch von unterschiedlichen IP Adressen.
Daher meine frage wegen der Manuellen Eingabe des Ports um zu prüfen ob das gerät auch vom Revpi erkannt wird

Deswegen die Frage von mir. Ich sage mal wer mit Modbus Arbeitet muss auch die Möglichkeit haben so einen Scan zu beeinflussen.

gruß
Ingo
Online
User avatar
dirk
KUNBUS
Posts: 1998
Joined: 15 Dec 2016, 13:19

Re: Scan for -Modbus- devices on Port 502

Post by dirk »

Hallo Ingo, danke für Deine hilfreichen Anregungen. Kennst Du schon das Tool "nmap" ? Du kannst es so installieren:

Code: Select all

sudo apt install nmap
Dann kannst Du beliebige Netzwerk Scans ausführen, hier ein Beispiel:

Code: Select all

nmap 192.168.1.0/24 -p 502
Hier mal ein Test der das veranschaulicht - es ist ein animiertes GIF, das Du sehen kannst, wenn Du draufklickst.
nmap scan
nmap scan

Hoffe, das hilft Dir weiter.
User avatar
Ingo
Posts: 267
Joined: 10 Nov 2016, 21:56
Location: Luth.Wittenberg

Re: Scan for -Modbus- devices on Port 502

Post by Ingo »

Hallo Dirk,

Danke für die Schnelle Antwort.

Wir sind auch auf die Suche gegangen und haben jeden einzelnen Punkt Abgearbeitet. Dabei ist folgendes herausgekommen.

Die Komunikation vom RevPI Master funktioniert
Die Komunikation Vom RevPi Slave funktioniert auch. Frag mich nicht wieso, aber mir ist aufgefallen das ich bei dem DIO Modul ein Problem habe. Es Blinkte im Sec Rot. Erst nach ca 5-10 Versuchen mit einem Neustart des RevPi ging sie wieder auf Grün.
Dabei ist mir danach aber aufgefallen das die PicTory sehr lange brauch zum Starten und das es unter der SSH Verbindung auch zu erheblichen verzögerungen kommt.
Ich kann dir nun nicht sagen ob es an dem Gelegen hat das der Modbus deswegen Rumgezickt hat. Aber die Komunikation zum Raspberry (Visu) und zum Arduino sind nun OK.
Ich kann dir nun aber auch nicht genau sagen was daS Problem ist warum das DIO bei einem Neustart nicht erkannt wird und deswegen Rot blinkt. Wie oben schon erwähnt muss ich diesen Harten Reset sehr oft wiederholen bis es grün anzeigt.
Ich habe auch nachgemessen. die 24V liegen an und der PE ist auch angeschlossen, habe je keine Änderungen an der Hardware vorgenommen.

so das wars erst einmal.
Vieleicht habt ihr ja noch eine Idee wegen dem Verhalten.

gruß
Ingo
Online
User avatar
dirk
KUNBUS
Posts: 1998
Joined: 15 Dec 2016, 13:19

Re: Scan for -Modbus- devices on Port 502

Post by dirk »

Hi Ingo, welche Hardware verwendest Du denn? Wenns Performance Probleme gibt, klingeln bei mir die Warnglocken :-/
User avatar
Ingo
Posts: 267
Joined: 10 Nov 2016, 21:56
Location: Luth.Wittenberg

Re: Scan for -Modbus- devices on Port 502

Post by Ingo »

Hallo Dirk.

Hardware Config

RevPi 192.168.178.10
MB Master(1) --> Slave IP:192.168.178.11:3502
Write Multible Coil RegAdr. 1
Write Multibel, RegAdr. 1
Write Single Coil, RegAdr. 4000

MB Slave Port:502 <-- Master IP:192.168.178.11 und Master 192.168.178.14
Read Multible Register

MB Master(2) --> Slave IP:192.168.178.14:4502
Write Multible Coil RegAdr. 16384

B&R CP1586, 192.168.178.14
MB Master --> Slave IP: 192.168.178.10:502
Write Multible Register

MB Slave Port:4502 <-- Master(2) IP 192.168.178.10
Read Multible Coils

RPI3 192.168.178.11
MB Master --> Slave IP:192.168.178.10:502
Write Multible Coil
Write Multibele Register

MB Slave Port:3502 <-- Master(1) IP 192.168.178.10
Read Multible Coil RegAdr. 1
Read Multibel, RegAdr. 1
Read Single Coil, RegAdr. 4000

Ich hoffe du kannst dir nun ein Bild vom Aufbau machen. Diese Konfiguration lief nun 4 Jahre ohne große Probleme.
die B&R ist letztes Jahr hinzu gekommen und Funktionierte auch,
User avatar
nicolaiB
KUNBUS
Posts: 897
Joined: 21 Jun 2018, 10:33
Location: Berlin
Contact:

Re: Scan for -Modbus- devices on Port 502

Post by nicolaiB »

RevPi 192.168.178.10
MB Master(1) --> Slave IP:192.168.178.11:3502
[...]
Welchen RevPi Model genau? Wir haben inzwischen über 10 verschiedene Basisgeräte (wenn man die Speichervarianten zählt sind es noch mal deutlich mehr).
User avatar
Ingo
Posts: 267
Joined: 10 Nov 2016, 21:56
Location: Luth.Wittenberg

Re: Scan for -Modbus- devices on Port 502

Post by Ingo »

Hi,

ich habe damals mit dem Core1 Modul angefangen, Mittlerweile hatte ich es aber gegen ein Model CM3 getauscht mit 4gb mmc
reicht das als Antwort.
Aber an der Hardware habe ich nichts verädert. nur das BS ist aktueller nun. Mit dem alten gab es doch keine Probleme, bis halt auf die Pictory. aber so oft musste man da ja auch nicht ran.

komisch ist nur das der erste master bei 0x6003 und der zweite master auch bei 0x6003 liegen liegen diese dann nicht im selben Speicherbereich? zumal sie gleiche zuordnung haben aber trotzdem unterschiedliche geräte sind.
ist mit nur aufgefallen mit piTest -d
Online
User avatar
dirk
KUNBUS
Posts: 1998
Joined: 15 Dec 2016, 13:19

Re: Scan for -Modbus- devices on Port 502

Post by dirk »

Hi Ingo, danke für deine positive Nachricht aus dem parallelen Troubleshooting via E-Mail.
Post Reply